Avantgardist, Netzwerker, Visionär

Der viel zu früh verstorbene Gianni Masciarelli und seine Frau Marina Cvetic haben in Einklang mit den Menschen, Boden, Klima und der regionalen Kultur eine höchst angesehene Weinkultur geschaffen. Für den Weinbau in den Abruzzen gilt Gianni Masciarelli bereits seit gut 30 Jahren als Pionier. Er war der erste überhaupt, der das enorme Potenzial der heimischen Sorten Montepulciano d'Abruzzo und Trebbiano d‘ Abruzzo zu schätzen wusste, auf geringe Erträge und alternative Weinbaumethoden setzte und schon damals, als noch niemand in Süd- und Mittelitalien von Terroir sprach, auf das für die Qualitätsentwicklung unabdingbare Zusammenspiel bodenbezogener, klimatischer und menschlicher Faktoren.

1983 rief Masciarelli das Projekt Villa Gemma ins Leben, 1984 wurde der erste Jahrgang Villa Gemma Montepulciano d'Abruzzo vinifiziert, womit Gianni Masciarelli wegweisend für die damals noch verkannte Region den Boden für  Premium-Weine aus den Abruzzen bereitete. Das in dem 800-Seelen-Dorf San Martino sulla Marrucina gelegene Weingut, das heute von Marina Cvetic mit dem gleichen unerschütterlichen Engagement sehr erfolgreich weitergeführt wird, genießt heute in ganz Italien ein hohes Ansehen. Unterstützt wird Marina Cvetic von den wichtigsten Personen im Weingut: dem Kellermeister Romeo Taraborrelli, der schon seit rund 25 Jahren für das Weingut tätig ist, und dem bereits seit zehn Jahren dem Weingut verbundenen Agronom Marco di Domenico.

Masciarelli

Martino sulla Maruccina – Abruzzen – Italien
www.masciarelli.it